kappa-air-01.jpg
kappa-air-02.jpg
kappa-air-03.jpg
kappa-air-04.jpg

//KAPPA AIR™

Ablufttechnik. Raumlufttechnik. Ein System.

Zero Emissions am Arbeitsplatz und in der gesamten Halle.
Das ist der Anspruch von Kappa A.I.R.™

  • für saubere Luft in der Halle
  • für leistungsfähige Mitarbeiter
  • für optimale Fertigungsqualität
  • für mehr Energieeffizienz
  • für geringe Gesamtkosten


Kappa A.I.R.™ verbindet Ablufttechnik und Raumlufttechnik in einem System. Das ist einzigartig. Kappa A.I.R.™ senkt damit aktiv die Belastung durch Emissionen und Hitze am Arbeitsplatz und sorgt in der ganzen Halle für saubere Luft. 

Kappa A.I.R.™ ist wirtschaftlicher und effizienter als eine herkömmliche Hallenluftreinigung:

 

Luftqualität in der Halle:

 

Kappa A.I.R.™ sorgt für die Belüftung und Entlüftung, erfasst Emissionen und scheidet sie ab, reinigt die Hallenluft und gewinnt Energie aus der Abwärme zurück.

Bei Bedarf heizt, kühlt oder befeuchtet Kappa A.I.R.™ die Halle. Bei der Planung berücksichtigen wir, wo gearbeitet und gefertigt wird, wo Emissionen anfallen und wo Wärme und Hitze entsteht.

Das bestimmt die Dimension der Anlage und mit welchen Funktionen sie ausgestattet wird. Damit sichert das Kappa A.I.R.™ maximale Leistung und Energieeffizienz.

 

 

Wirtschaftlichkeit:

 

Bei lufttechnischen Anlagen geht man von einer Nutzungsdauer von über 15 Jahren aus. Die Investitionskosten machen dabei nur 25 Prozent der Gesamtkosten aus, der Rest entfällt auf die laufenden Betriebskosten.

Kappa A.I.R.™ vereint die Funktionen der Abluft- und Raumlufttechnik in einem System. Synergien werden genutzt, eine gegenseitige, negative Beeinflussung von Einzelkomponenten wird verhindert.

Kappa A.I.R.™ verringert die Investitionskosten um bis zu 30 Prozent und die Betriebskosten um bis zu 50 Prozent.

 

Beheizung, Kühlung und Wärmerückgewinnung:

 

Kappa A.I.R.™ bietet die Option, die Halle zusätzlich zu heizen oder zu kühlen. In der Regel sind keine zusätzlichen, bautechnischen Maßnahmen erforderlich. Die Abwärme aus der Fertigung liefert Energie für eine wirtschaftlich sinnvolle Temperierung der Halle.

Ähnlich wie bei einer konvektiven Fußbodenheizung sorgt Kappa A.I.R.™ für eine gleichmäßige und als angenehm empfundene Beheizung oder Kühlung der Halle.





 

 

Funktion:

Frischluft wird über am Boden platziert Kappa Diffusoren™ zugfrei in die Halle eingebracht. Die Reinluft diffundiert entlang des Hallenbodens, umströmt sämtliche Hindernisse und dringt in alle Bereiche der Halle vor.

Die Frischluft vermengt sich nicht mit der belasteten Hallenluft. Das reduziert die benötigte Luftmenge und alle Beschäftigten werden permanent mit sauberer Luft versorgt. Emissionen und Abwärme werden so aktiv von den Arbeitsplätzen verdrängt. Das senkt die Emissionsbelastung für die Mitarbeiter massiv.

Die Frischluft schiebt sich wie ein Keil unter die Emissionen und die Abwärme. Dadurch wird die belastete Hallenluft von den Arbeitsplätzen und den Aufenthaltszonen nach oben zur Hallendecke verdrängt. Dort werden die Emissionen und Abwärme über Kappa COC™-Einströmelementen abgesaugt - unabhängig vom Ort des Entstehens der Emissionen – und über Kanäle der  Abluftreinigung zugeführt.  Hier werden die Emissionen effizient und hochwirksam nach neustem Stand der Technik abgeschieden. Je nach Emissionen kommen dabei unterschiedliche Filtersysteme zum Einsatz. Die Abscheideleistung der Filtersysteme ist so hoch, dass die Abluft in vielen Fällen - ganz oder teilweise - wieder in die Halle rückgeführt werden kann. Die hochwirksame Abscheidung der Emissionen ermöglicht es, die Abwärme mit einem hohen Wirkungsgrad rückzugewinnen und für eine energieeffiziente Erwärmung der Frischluft zu nutzen.


Ergebnisse:

  • aktiver Abtransport von Emissionen und Abwärme aus dem Arbeitsbereich
  • saubere Halle
  • geringere Gesamtkosten


Bonus:

  • Erfahrung: Kappa errichtet seit mehr als zwei Jahrzehnten Anlagen zur Hallenluftreinigung.
  • Genauigkeit: Kappa-Berechnungstools ermöglichen eine exakte und energieeffiziente Planung und Auslegung.
  • Qualität: Kappa setzt hochwertige, selbstentwickelte Komponenten ein.