//Exakte Planungsgrundlage zur Planung, Auslegung und Dimensionierung von Erfassungseinrichtungen und Filteranlagen

Die Kappa Video-Fluid-Dynamic (VFD) Software analysiert und bewertet Emissionsquellen. Die Analyse basiert auf Videoaufnahmen, mit denen die Geschwindigkeit der sichtbaren Emissionen bestimmt werden kann (Teilchen-Rauchgeschwindigkeiten).

Die Kamera wird dabei so positioniert, dass eine quantitative Bewertung von nicht oder nur schlecht zugänglichen Emissionsbereichen möglich ist.

Durch die Auswertung der Geschwindigkeiten, der Formen und der Ausdehnung der Emissionen können Schlüsse auf Emissionsvolumenströme oder auf kontaminierte Volumenströme gezogen werden.
Die Ausbreitungen der Emissionen werden quantitativ eindeutig belegt.

Die Bewertung von Emissionsquellen über einen längeren Zeitraum oder über komplette Verfahrens- oder Produktionsschritte hinweg ermöglicht eine durchgehende Analyse dieser Emissionsvorgänge. Die Ermittlung durchschnittlicher Emissionsgeschwindigkeiten bei gleichzeitiger Beobachtung von Minima und Maxima ermöglicht eine optimale Auslegung von Absaug- und Erfassungssystemen.
Die Gefahr einer Unter- oder Überdimensionierung wird damit ausgeschlossen.

Nutzen:

  • quantitative Beurteilung (Analyse und Bewertung) industrieller Emissionen
  • Integration von statischen Funktionen
  • Möglichkeit der Kalibrierung und Validierung der Teilchengeschwindigkeiten
  • Dokumentation der Emissionsbewertung
  • exakte Planungsgrundlage zur Planung, Auslegung und Dimensionierung von Erfassungseinrichtungen und Filteranlagen

 

Steyr-Gleink, März 2018